Gedenken nach hundert Jahren

„To go west“ bedeutet im Englischen soviel wie „sterben“, aber dieser Ausdruck erhielt im Ersten Weltkrieg eine andere Bedeutung.

Die Alliierten, die den westlichen Teil der Westfront besetzten, brachten ihre Toten und Verwundeten buchstäblich nach Westen. Außerdem zog der Krieg aufgrund des deutschen Einfalls auch von Osten nach Westen durchs ganze Land. Daher wurde ‘GoneWest’ als Name für das künstlerische Gedenken an den Großen Krieg in der Provinz Westflandern gewählt, das in 2014 beginnt.